Die Revolution auf dem Teller

INSEKTEN SIND DIE PROTEINQUELLE DER ZUKUNFT!

Lebensmittel aus Insekten herzustellen, mag für manche Menschen ungewohnt klingen. In großen Teilen der Welt ist das Essen von Insekten allerdings völlig normal - und das aus gutem Grund: Viele Insektenarten sind schmackhaft, extrem nährstoffreich und lassen sich außerdem ressourcenschonend und artgerecht züchten.

Du möchtest mehr über die Vorteile von Insekten als Nahrungsmittel wissen?

Eine spannende ARTE-Dokumentation fasst die Geschichte der Bugfoundation und die Hintergründe essbarer Insekten zusammen. Klicke auf den Link für die ganze Dokumentation oder schaue dir direkt im Fenster den Trailer an.

Du hast es eher so mit Buchstaben? Dann klick dich weiter unten geschmeidig durch unsere VIER GUTEN GRÜNDE FÜR UNSEREN INSEKTENBURGER.

Vier gute Gründe für unseren Insektenburger.

1. Er ist köstlich

Er ist aromatisch, wunderbar knusprig von außen und trotzdem saftig! Die obersten Gebote der Bugfoundation sind: 1.Geschmack, 2.Geschmack und 3. ...ähm ja, nochmal Geschmack! Die Zeit von geschmacklosen Fleischalternativen war gestern, denn unseren Insektenburger zu essen bedeutet nicht, auf klassisches Fleisch zu "verzichten", sondern eine großartige und eigenständige Alternative zu genießen. Der nussige Geschmack der Buffalowürmer (Latein: Alphitobius Diaperinus) und die ausgewählten vegetarischen Komponenten bieten ein Geschmackserlebnis, das du besser nicht verpassen solltest. Natürlich besteht unser Insektenburger außerdem zu 100% aus natürlichen Zutaten und verzichtet auf künstliche Zusatzstoffe. Worauf wartest du noch? Probiere am besten selbst und verschling ihn ganz für Dich allein.

2. Er ist gut für Dich

Fülle Deinen Mineralstoffhaushalt auf! Insekten enthalten grundsätzlich hoch wertvolle Proteine und sind in der Regel reich an, für den menschlichen Körper, wichtigen Spurenlementen wie Eisen, Zink und B-Vitaminen. Im Vergleich zu regulärem Fleisch beinhalten viele Insektenarten außerdem deutlich mehr ungesättigte Fettsäuren.
Unser Insektenburger ist reich an Proteinen und ungesättigten Fettsäuren, sowie eine Quelle für Ballaststoffe. Tue Dir selbst etwas Gutes!

3. Er ist umweltfreundlich

Sein ökologischer Fußabdruck ist mehr als überzeugend!
Vergleicht man die Produktion von Protein aus Insekten mit der von Protein aus Rindlfeisch,
verbraucht das Insektenprotein nur etwa ein Zehntel der Futtermittel und eine wesentlich kleinere Wassermenge.
Die Produktion des Rinfleischproteins emittiert außerdem hundertmal mehr Treibhausgase. Gleichzeitig werden bei der Aufzucht keine Hormone, Antibiotika oder Ähnliche Stoffe verwendet. Es gibt nichts zu bereuen!

(Quellen: Oonicx und de Beur 2012, FAO 2013)

4. Er ist ethisch vertretbar

Die meisten Insekten leben natürlicherweise zusammen in Massen und fühlen sich wohl dabei.
Wo Massentierhaltung heute allgemein als kritischer Aspekt gegen exzessiven Fleischkonsum angebracht werden muss,
gilt dieser nicht in Bezug auf den Buffalowurm, welcher seh einfach artegerecht gezüchtet werden kann,
Es wird ebenfalls angemommen, dass Insekten keinen oder weniger Schmerz verspüren als Säugetiere. Des Weiteren werden keine Antibiotika, Hormone oder andere künstliche oder kritische Substanzen verwendet, um die Insekten für unseren Burger zu züchten. Diese moralischen Vorteile gegenüber klassischem Fleisch sind auch der grund, warum viele Vegetarier durchaus Insekten essen.